Web-Content-Management

Web-Content-Management (WCMS)

Die Webpräsenz ist zu einer der wichtigsten Plattformen für die Kommunikation, für den Vertrieb und das Wissensmanagement nahezu jedes Unternehmens und jeder Institution geworden.

Neben der reinen Funktion als Informationsquelle wird zunehmend über das Internet geworben, beraten, kommuniziert und verkauft. Wie wirkungsvoll Ihr Online-Auftritt ist und wie stark Ihr virtuelles Angebot wahrgenommen wird, hängt unmittelbar von der Aktualität, Attraktivität und Qualität der präsentierten Inhalte sowie von der Geschwindigkeit und Funktionssicherheit der Interaktions prozesse ab.

Vorteile von Open-Source CMS Lösungen

  1. Einfache Aktualisierung der Inhalte auf der Website (Frontend), aufgrund einer intuitiven und bedienerfreundlichen Administrationsoberfläche (Backend)
  2. Eigenständige Pflege und dirkete Aktualisierung und Eingabe von Inhalten (Texte, Grafiken, Produktbilder, Videos) durch Benutzer oder Redakteure selbst
  3. Hoher Grad an Flexibilität der Verwaltung von Inhalten durch die Trennung von Layout (Design), Inhalt (Content) und Navigation. Keine Programmierkenntnisse erforderlich
  4. Gewährleistet hohe Produktivität durch eine Benutzerverwaltung mit dateispezifischen Rechten (Workflows) und durch Qualitätssicherung vor der Veröffentlichung (Layoutkontrolle)
  5. Problemlose Lokalisierung (Internationalisierung) und hervorragende Eignung für die Pflege verteilter bzw. mehrsprachiger Webpräsenzen (Mandantenfähigkeit)
  6. Personalisierung: Rollenbasierte, benutzerdefinierte Auswahl von Applikationen und Inhalten via Web-Interface; maßgeschneiderte Benutzeroberflächen für verschiedene Anwender
  7. Unterschiedliche Ausgabekanäle (Cross Media Publishing): Erzeugung diverser Ausgabeformate (HTML, XHTML, WAP, RSS, PDF) aus einer Datenquelle (Datenbank)
  8. Durch modularen Aufbau des Content Management Systems wächst das System mit Ihren Anforderungen. Amortisierung von aufgewendeten Finanzmitteln innerhalb kürzester Zeit, da keine externen Agentur-, bzw. Aktualisierungskosten mehr anfallen
  9. Kostenersparnis durch Open-Source-Software (keine Lizenzkosten) und Vermeidung von Inkonsistenzen und Doppelarbeit für die Inhaltsverwaltung
  10. Keine Softwareinstallation oder zusätzliche Programme notwendig, da WCMS-Systeme Server- und Browserbasiert funktionieren

Ein Content Management System erschließt alle Potenziale des Zusammenspiels von Content Management, Customer Relationship Management und personalisierter Informationsaufbereitung – vom Intranet über den Kundendienst bis zum Unternehmensportal und Online Shop. Die enge Integration von CMS, Portal und Kundenbetreuung erhöht die Servicequalität, stärkt das Image des Unternehmens und eröffnet neue Vertriebsmöglichkeiten (Digitale Transformation).

CMS Marktanteile & Projektbudgets in der Übersicht

# Title Marktanteil Ø Budget
1 WordPress  58,9 % 2.220 €
2 TYPO3   11,0 % 5.380 €
3 Joomla   10,0 % 2.050 €
4 Contao    5,0 % 2.640 €
5 Drupal    2,0 % 3.760 €
6 Shopware    1,0 % 6.440 €
7 Magento    1,0 % 8.050 €
8 WooCommerce    1,0 % 4.100 €
9 Prestashop   1,0 % 4.920 €
10 jimdo   1,0 % 1.320 €

Informationen zur Statistik

Diese Statistik zeigt die Top 10 Open Source Content-Management-Systeme (CMS) deutschlandweit nach Marktanteil. Die Auswertung basiert auf aktuell 26974 deklarierten CMS in den letzten 12 Monaten (Stand 10.07.2017)*.
 * Quelle: http://www.cmscrawler.com/
 Was die Marktanteile angeht, decken sich die hier angegeben Werte weit­gehend mit anderen gängigen und anerkannten Marktstudien

Copyright und Warenzeichen

Die CMS-Übersicht wurde mit der größtmöglichen Sorgfalt erarbeitet und zusammengestellt. Dennoch können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der Verfasser weist ausdrücklich darauf hin, dass weder eine Garantie noch die juristische Verantwortung oder Haftung für Folgen aufgrund fehlerhafter Angaben übernommen werden.